Datenschutzerklärung

Selbstevaluationsportal Hamburg (nachfolgend: SEP)

und

allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg (Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung, IfBQ)

Die Nutzung des SEP erfolgt freiwillig. Es werden nur personenbezogene Daten verarbeitet, die für den Betrieb des SEP zwingend erforderlich sind. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf Basis der Einwilligung der Nutzer.

Daten gelten als personenbezogen, wenn sie einer natürlichen Person zugeordnet werden können. Anonymisierte oder pseudonymisierte Daten sind hingegen keine personenbezogenen Daten.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten anlässlich der Nutzung des SEP erhoben werden und was mit diesen Daten geschieht. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an wen Sie sich diesbezüglich wenden können.

1. Wer sind wir?

Verantwortliche der Datenverarbeitung und Kontaktpersonen sind:

  • Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg
  • Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (nachfolgend: IfBQ), vertreten durch die Direktorin Frau Dr. Martina Diedrich, Beltgens Garten 25, 20537 Hamburg, Telefon: 040 - 428 851 - 311, Fax:  040 - 42 79 - 671 25, E-Mail:  schuelerfeedback@ifbq.hamburg.de

Das IfBQ ist ein Dienstleistungszentrum der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg. Es erbringt wissenschaftliche Dienstleistungen für die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung selbstverantworteter Schulen und leistet auf der Grundlage empirischer und statistischer Verfahren einen Beitrag zur kontinuierlichen Beobachtung der Entwicklung der Schulen und des Schulwesens.

2. Wer sind Ihre Ansprechpartner?

Fragen in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie direkt an die unter Ziffer 1 genannte fachliche Leitstelle oder an den für die Behörde zuständigen Datenschutzbeauftragten richten:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter ist:

  • Jan Wittig, Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg, Tel.: 040 - 428 280 , Fax: 040 427 31 - 3305

3. Welche Daten verarbeiten wir und zu welchem Zweck verarbeiten wir diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zum Betrieb des SEP, das im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO betrieben wird, erforderlich ist.

Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO ist:

OUTERMEDIA GmbH
Ostseestr. 107
10409 Berlin
Fon: +49(0)30-4435 09 - 20
Fax: +49(0)30-4435 09 - 29
angenehm@outermedia.de
https://www.outermedia.de
AG Charlottenburg, HRB 86452
Geschäftsführer/innen: Eva Duwenkamp, Simon Oldeboershuis, Andreas Koch, Siegfried Ballmann

Auf freiwilliger Basis verarbeiten wir die folgenden Daten von Lehrkräften, die Befragungen durchführen wollen:

Im Rahmen des Registrierungsprozesses holen wir Ihr Einverständnis zur Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse und eines selbst gewählten vertraulichen Passwortes ein. Wir bitten Sie um Angabe der Schulform, an der Sie tätig sind und wir fordern Sie auf, den Nutzungsbedingungen des SEP und der vorliegenden Datenschutzerklärung zuzustimmen.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer des SEP erfolgt daher nach Einwilligung der Betroffenen. 

Von Schülerinnen und Schülern werden – mit Ausnahme des Geschlechts – keine personenbezogenen Daten erhoben. Auswertungen aufgrund dieses Merkmals setzen voraus, dass mindestens 5 Personen desselben Geschlechts den Fragebogen oder einen Teil davon beantwortet haben.

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Da für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten im Rahmen des SEP eine Einwilligung der betroffenen Person einzuholen ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

5. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Nutzer des SEP können ihr Konto auch selbst löschen.

6. Wie verarbeiten wir diese Daten? 

In den automationsgestützten Verfahren werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert und in weiteren Schritten den Verwaltungsverfahren zugrunde gelegt. Wir setzen dabei technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu schützen. Unsere Sicherheitsstandards entsprechen stets den aktuellsten technologischen Entwicklungen.

In anonymisierter Form werden die erhobenen Befragungsdaten zur Bildung von Referenzwerten und für Vergleichszwecke sowie für wissenschaftliche Untersuchungen zeitlich unbeschränkt genutzt. Rückschlüsse auf einzelne Personen (befragte Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte) und auf Schulen sind aufgrund der Anonymisierung ausgeschlossen.

7.  Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Der Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung und für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

8. Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. In den Cookies werden Log-In-Informationen gespeichert und übermittelt.

Wir setzen Cookies im SEP dazu ein, um die Anmeldung am System zu realisieren. Diese Cookies sind nach dem Schließen des Browsers nicht mehr vorhanden. Es handelt sich um ein rein funktionales Cookie ohne weiteres Tracking oder andere Nutzung.

Wir verwenden auf unserer Webseite darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Diese Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

(1) Häufigkeit von Seitenaufrufen
(2) Inanspruchnahme von Website-Funktionen

Die durch Cookies erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Die durch Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Qualität unserer Webseite sicherzustellen und zu verbessern. Zentrale Funktionen des SEP (Anmeldung im System zur Durchführung von Befragungen, Teilnahme an Befragungen) können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

Um auszuwerten, wie diese Website genutzt wird und um sie ggf. zu verbessern, benutzen wir den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet sog. HTTP-Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Ihr Besuch dieser Website wird aktuell von der Matomo Webanalyse erfasst.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie auf "Besuch nicht mehr erfassen", um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen. Die Kernfunktionen des SEP werden dadurch nicht eingeschränkt.

9. E-Mail-Kontakt

Eine Kontaktaufnahme ist möglich über die bereit gestellte E-Mail-Adresse schuelerfeedback@ifbq.hamburg.de. Alternativ sind Rückmeldungen nach Abschluss einer Befragung möglich und zwar sowohl anonym als auch unter Angabe einer E-Mail-Adresse. Werden E-Mail-Adressen genutzt bzw. angegeben, werden diese personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch kann schriftlich (postalisch) oder persönlich zur Niederschrift in der Dienststelle bekannt gegeben werden. Ein Widerspruch per E-Mail würde eine erneute Kontaktführung per Mail verursachen und sich hier entsprechend selber widersprechen.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, sofern sie nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, die wir zum Betrieb des SEP speichern müssen.

10. Welche Rechte (Auskunftsrecht, Widerspruchsrecht usw.) haben Sie?

Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO.

Recht auf Auskunft

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.

Recht auf Berichtigung

Sollten die Sie betreffenden und von Ihnen selbst gemachten Angaben (betrifft E-Mail-Adresse und Schulform) nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie diese selbst ändern.

Recht auf Löschung

Sie können Ihre personenbezogenen Daten im System selbst unwiederbringlich löschen.

Recht auf Beschwerde

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Ludwig-Erhard-Str. 22 · 20459 Hamburg
Tel.: (040) 4 28 54 - 40 40
E-Fax: (040) 4 279 – 11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de    

Allgemeine Hinweise zu diesen Rechten

In einigen Fällen können oder dürfen wir Ihrem Anliegen nicht entsprechen. Sofern dies gesetzlich zulässig ist, teilen wir Ihnen in diesem Fall immer den Grund für die Verweigerung mit.

Wir werden Ihnen aber grundsätzlich innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Anliegens antworten. Sollten wir länger als einen Monat für eine abschließende Klärung brauchen, erhalten Sie eine Zwischennachricht.